Details

Flügel in Flamnen. Gesammelte Werke


Flügel in Flamnen. Gesammelte Werke



von: Dagny Juel

12,99 €

Verlag: Culturbooks
Format: EPUB
Veröffentl.: 18.03.2019
ISBN/EAN: 9783959881395
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 176

Dieses eBook erhalten Sie ohne Kopierschutz.

Beschreibungen

Dagny Juel schreibt u?ber radikale Gefu?hle, Ausweglosigkeit und Schuld und u?ber die unbändige Macht der Liebe. Dabei steht zumeist die Frau im Vordergrund, die, im Gegensatz zur vorherrschenden Darstellung der Zeit, nicht unschuldig und passiv ist, sondern einen starken eigenen Willen hat und durchaus zum Bösen fähig ist.

Aus dem Nachlaß Dagny Juels sind wenige Erzählungen, vier kurze Dramen und einige Gedichte erhalten. Bei allen steht das Gefu?hlsleben der Figuren im Vordergrund. Die Ru?ckkehr des unvergessenen Liebhabers, das katastrophale Scheitern einer Ehe, die Wirrungen von Dreiecksbeziehungen – diesen Themen nähert sich Dagny Juel in ihrer lakonischen Sprache u?ber die Gefu?hle der von Zweifel, Schuld und Eifersucht getriebenen Figuren. Dabei kreisen alle Texte um die Liebe, die als gleichzeitig schaffende und vernichtende Kraft die Schicksale bestimmt.

An das literarische Werk Dagny Juels schließt ein ausfu?hrlicher Essay von Lars Brandt an. Ausgehend von ihren Texten, zeichnet er das Bild einer Schriftstellerin, die von ihren Zeitgenossen auf ebenso hochfliegende wie widerspru?chliche Weise beschrieben wurde. Stu?ck fu?r Stu?ck fördert er die außergewöhnliche Persönlichkeit und die zerrissene Biographie Dagny Juels zutage – von ihrer behu?teten Kindheit in Norwegen u?ber ihre chaotische Zeit in Berlin (wo ein Großteil ihres literarischen Werks entstanden ist), bis zum 5. Juni 1901, dem Tag, an dem sie in einem Hotel im georgischen Tbilissi von einem wirren Anbeter erschossen wurde.
Dagny Juel schreibt u?ber radikale Gefu?hle, Ausweglosigkeit und Schuld und u?ber die unbändige Macht der Liebe. Dabei steht zumeist die Frau im Vordergrund, die, im Gegensatz zur vorherrschenden Darstellung der Zeit, nicht unschuldig und passiv ist, sondern einen starken eigenen Willen hat und durchaus zum Bösen fähig ist.

Aus dem Nachlaß ...
Dagny Juel (1867-1901) hat die K?ünstlerszene des ausklingenden 19. Jahrhunderts in Norwegen und Deutschland maßgeblich beeinflußt – wenn auch mehr durch ihre Persönlichkeit als durch ihr Werk. Die Norwegerin unterhielt enge Beziehungen zu Künstlern wie August Strindberg, der ihretwegen eine psychiatrische Klinik aufsuchen mußte und sie mit gnadenlosem Haß verfolgte, und Edvard Munch (dem sie mehrfach Modell stand, etwa für seine »Madonna«); geheiratet hat sie schließlich den Schriftsteller, Trinker und Satanisten Stanis?aw Przybyszewski, der ihr Untergang wurde. Sie gilt als »Femme fatale«, doch hat man es sich mit dieser Charakterisierung zu leicht gemacht. Zu Lebzeiten noch relativ unbeachtet, gelangte der Großteil ihres Werks erst Jahre nach ihrem gewaltsamen Tod an die Öffentlichkeit. Erstmals erscheinen nun ihre gesammelten Texte in deutscher Sprache.

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

Edgar Allan Poe: Die Detektivgeschichten des Auguste Dupin
Edgar Allan Poe: Die Detektivgeschichten des Auguste Dupin
von: Edgar Allan Poe, Jürgen Fritsche
ZIP ebook
14,95 €
Edgar Allan Poe: William Wilson
Edgar Allan Poe: William Wilson
von: Edgar Allan Poe, Jürgen Fritsche
ZIP ebook
4,95 €
Malheur-Geschichten
Malheur-Geschichten
von: Hans Fallada, Günter Stolzenberger
EPUB ebook
9,99 €