Details

Großstadtthematik in gegenwärtiger Musik


Großstadtthematik in gegenwärtiger Musik

Eine Analyse des Liedes "Schwarz zu Blau" von Peter Fox über die Großstadt Berlin
1. Auflage

von: Melanie Pongratz

12,99 €

Verlag: Grin Verlag
Format: PDF
Veröffentl.: 11.01.2019
ISBN/EAN: 9783668864245
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 16

Dieses eBook enthält ein Wasserzeichen.

Beschreibungen

Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Englisch - Literatur, Werke, Note: 1,7, Universität Mannheim (Neuere Germanistik), Veranstaltung: Großstadtdichtung, Sprache: Deutsch, Abstract: „Guten Morgen Berlin, du kannst so hässlich sein, so dreckig und grau“ – mit diesen Worten leitet der Interpret Peter Fox den Refrain des Liedes „Schwarz zu Blau“ ein und äußert damit seinen Missmut über die Großstadt Berlin. Mit dieser Aussage reiht sich dieser in eine Vielzahl an literarischen Werken ein, in welchen die Großstadtthematik über Jahrhunderte hinweg ihren Platz findet.

Die Entwicklung der Großstädte, welche neue Lebensumstände vieler Menschen, sowie gesellschaftliche als auch kulturelle Veränderungen begleiteten, wurde sehr schnell Thematik im Bereich der Kunst und Literatur. Bereits seit dem 18. Jahrhundert gewan- nen Städte einen großen Stellenwert, da sie sowohl eine immense Bedeutung für Politik, Kultur und Wirtschaft innehielten, als auch als Wohn- und Lebensraum für eine stetig steigende Zahl Menschen dienten. Heute, im 21. Jahrhundert hat sich die Funktion und Bedeutung von Großstädten nicht stark verändert, sondern vielmehr weiter verstärkt.

Über die moderne Großstadtliteratur hinaus hat sich die Stadt, als literarischer Gegenstand, auch in der Musik thematisch verankert. Als Beleg hierzu dient die vorliegende Hausarbeit, in welcher das oben genannte Lied Schwarz zu Blau, hinsichtlich der Themen und Motive der Großstadtliteratur, untersucht und analysiert wird. Um ein Fundament für diese Analyse und Interpretation zu legen, werden zunächst im zweiten Kapitel die Themen und Motive der Großstadt, sowohl in Kunst als auch in Literatur, mithilfe einer Übersicht der aktuellen Forschungsliteratur, definiert. Dazu werden bewusst die Thematiken und Motive der Anfänge des Großstadtdiskurses aufgenommen, denn diese verdeutlichen, wie die Hauptthemen und -motive, einem roter Faden gleich, die Großstadtthematik begleiten. Da das Lied von der Großstadt Berlin handelt, wird im daran anschließenden Kapitel Berlin und die Entwicklung Berlins genauer betrachtet, um da- nach näher auf die spezifischen Problematiken der Stadt einzugehen. Dies ermöglicht eine noch genauere Analyse des Liedes im Kontext der Stadt. Um auch die musikalischen Einflüsse Berlins genauer zu betrachten, wird die Musikszene Berlins kurz näher beschrieben, um dann in die Analyse des Liedes einzusteigen.

In einem abschließenden Fazit wird der Großstadtdiskurs, vor allem in Bezug auf die heutigen Kunstformen, nochmals reflektierend betrachtet und ein Ausblick auf weitere Forschungsfragen beziehungsweise vertiefende Thematiken gegeben.
Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Englisch - Literatur, Werke, Note: 1,7, Universität Mannheim (Neuere Germanistik), Veranstaltung: Großstadtdichtung, Sprache: Deutsch, Abstract: „Guten Morgen Berlin, du kannst so hässlich sein, so dreckig und grau“ – mit diesen Worten leitet der Interpret Peter Fox den Refrain des Liedes „Schwarz ...