Details

Kulturarbeit in Transformationsprozessen


Kulturarbeit in Transformationsprozessen

Innenansichten zur 'Außenpolitik* des Goethe-Instituts
Auswärtige Kulturpolitik 1. Aufl. 2016

von: Wolfgang Schneider, Anna Kaitinnis

34,99 €

Verlag: VS Verlag
Format: PDF
Veröffentl.: 27.04.2016
ISBN/EAN: 9783658132590
Sprache: deutsch

DRM-geschütztes eBook, Sie benötigen z.B. Adobe Digital Editions und eine Adobe ID zum Lesen.

Beschreibungen

Die Herausgeber zeigen in diesem Band Möglichkeiten und Grenzen sowie
bisher unterschätzte oder ungenutzte Potentiale Auswärtiger Kulturpolitik (AKP)
am Beispiel der Mittlerorganisation Goethe-Institut zur Begleitung von
Transformationsprozessen auf. Darüber hinaus werden Erkenntnisse der
Kulturpolitikforschung für die Untersuchung von AKP in Entwicklungsländern
erörtert. Um den Bogen von der Praxis zur Theoriezu schlagen, führt die
Publikation Erfahrungsberichte von ehemaligen Mitarbeitenden des
Goethe-Instituts und Beiträge von Wissenschaftlern aus den Bereichen der
Kulturwissenschaften und Politikwissenschaft zusammen.
Zur Rolle von Kunst und Kultur für Gesellschaft und Demokratie.- Das
(Spannungs-)Verhältnis zwischen Kultur und Politik.- Das Goethe-Institut als
Akteur von Demokratieförderung?.- Fair Cooperation: Dialog auf Augenhöhe?.- Zur
Reform Auswärtiger Kulturpolitik.
Prof. Dr. Wolfgang Schneider ist Gründungsdirektor des Instituts für
Kulturpolitik der Universität Hildesheim und seit 2012 Inhaber des UNESCO-Chair
,Cultural Policy for the Arts in Development‘.Anna Kaitinnis ist Doktorandin am Institut für Kulturpolitik der
Universität Hildesheim und forscht zur Rolle des Goethe-Instituts während der
Demokratisierungsprozesse in Argentinien (1982–1989) und Chile (1988–1994).
Die Herausgeber zeigen in diesem Band Möglichkeiten und Grenzen sowie bisher unterschätzte oder ungenutzte Potentiale Auswärtiger Kulturpolitik (AKP) am Beispiel der Mittlerorganisation Goethe-Institut zur Begleitung von Transformationsprozessen auf. Darüber hinaus werden Erkenntnisse der Kulturpolitikforschung für die Untersuchung von AKP in Entwicklungsländern erörtert. Um den Bogen von der Praxis zur Theoriezu schlagen, führt die Publikation Erfahrungsberichte von ehemaligen Mitarbeitenden des Goethe-Instituts und Beiträge von Wissenschaftlern aus den Bereichen der Kulturwissenschaften und Politikwissenschaft zusammen.Der Inhalt• Zur Rolle von Kunst und Kultur für Gesellschaft und Demokratie• Das (Spannungs-)Verhältnis zwischen Kultur und Politik• Das Goethe-Institut als Akteur von Demokratieförderung?• Fair Cooperation: Dialog auf Augenhöhe?• Zur Reform Auswärtiger KulturpolitikDie Zielgruppen• Dozierende und Studierende der Kulturwissenschaften und Politikwissenschaft sowie der Kulturpolitikforschung• EntscheidungsträgerInnen in Kulturpolitik und Akteure des internationalen Kulturaustausches sowie Kulturorganisationen der ZivilgesellschaftDie HerausgeberProf. Dr. Wolfgang Schneider ist Gründungsdirektor des Instituts für Kulturpolitik der Universität Hildesheim und seit 2012 Inhaber des UNESCO-Chair ,Cultural Policy for the Arts in Development‘.Anna Kaitinnis ist Doktorandin am Institut für Kulturpolitik der Universität Hildesheim und forscht zur Rolle des Goethe-Instituts während der Demokratisierungsprozesse in Argentinien (1982–1989) und Chile (1988–1994).
Sozialwissenschaftliche StudieEine Studie zum (Spannungs-)Verhältnis zwischen Kultur und PolitikStudie mit Erfahrungsberichten und wissenschaftlichen Beiträgen

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

The Sociology of Community Connections
The Sociology of Community Connections
von: John G. Bruhn
PDF ebook
48,14 €
East Asian Social Movements
East Asian Social Movements
von: Jeffrey Broadbent, Vicky Brockman
PDF ebook
190,39 €
Handbook of Religion and Social Institutions
Handbook of Religion and Social Institutions
von: Helen Rose Ebaugh
PDF ebook
60,94 €