Details

Zur interkommunalen Handhabung des Zinsrisikos


Zur interkommunalen Handhabung des Zinsrisikos


Finanzwirtschaft, Unternehmensbewertung & Revisionswesen

von: Johannes Schneider

47,65 €

Verlag: Gabler
Format: PDF
Veröffentl.: 07.10.2011
ISBN/EAN: 9783834970831
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 357

Dieses eBook enthält ein Wasserzeichen.

Beschreibungen

Johannes Schneider untersucht einen Ansatz zur interkommunalen Zinshandhabung, der den Gemeinden insbesondere Fachwissen auf dem Gebiet der Zinsderivate und der Risikohandhabung bereitstellt.
Mit einem Geleitwort von Prof. Dr. habil. Thomas Hering
Begriff und Ziel einer kommunalen und interkommunalen Zinshandhabung; Beschreibung der Zinshandhabung als strukturdefektes Problem; Heuristik zur Ablauforganisation einer interkommunalen Zinshandhabung; Handhabung der Zinsebene des Gesamtschuldenportfolios
Dr. Johannes Schneider wurde von Prof. Dr. habil. Thomas Hering am Lehrstuhl für Betriebswirtschafts¬lehre, insbesondere Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge der FernUniversität in Hagen promoviert.
Die kommunale Verschuldung und die daraus resultierende Zinsbelastung nehmen stetig zu, so dass es einer Vorgehensweise bedarf, welche entweder die Zinslast senkt oder sie zumindest mit ihren Risiken transparent macht, wenn die Gemeinden langfristig handlungsfähig bleiben wollen. Johannes Schneider untersucht einen Ansatz zur interkommunalen Zinshandhabung, der insbesondere Fachwissen auf dem Gebiet der Zinsderivate und der Risiko¬handhabung für die Gemeinden bereitstellt. Seine Ausführungen zeigen, dass die Gemeinden trotz aller Unterstützung akzeptieren müssen, dass es sich hier¬bei nicht um eine „unfehlbare Finanzmarktzauberei mit Erfolgs¬garantie“, sondern schlicht um ein strukturdefektes finanzwirtschaftliches Problem handelt, in dessen Mittelpunkt die nach dem individuellen Sicher¬heits¬bedürfnis zu gestaltenden unsicheren Zahlungsströme stehen.